Your web browser is out of date

Update your browser for more security, speed and the best experience on this site.

Bekirian gewinnt in Tschechien

ALTEPRO Trophy 2022 by EXTEC

Trotz seiner erst 20 Jahre behält der Franzose Jean Bekirian die Nerven an einem kräftezehrenden Finaltag der ALTEPRO Trophy 2022 by EXTEC und feiert mit einem Gesamtergebnis von -8 seinen zweiten Saisonsieg – und den Aufstieg auf die Challenge Tour. Rang zwei im Golf Club Kynzvart teilen sich Mike Toorop (Niederlande), Yente van Dooren (Belgien), Julius Kreutzer und Philipp Katich (beide Deutschland) bei -5.


von Daniel Dillenburg

Bad Königswart, Tschechien – Eine turbulente Woche, in der eine mehrstündige Gewitterunterbrechung am ersten Turniertag den Ablauf deutlich nach hinten verschob, fand an diesem Sonntag ein verhältnismäßig unaufgeregtes Ende. Dafür sorgte der 20-jährige Jean Bekirian, der seine zwei Schläge Vorsprung vor der Finalrunde der ALTEPRO Trophy 2022 by EXTEC solide verteidigte und sich zu keinem Zeitpunkt Nervosität anmerken ließ. „Ich wusste, wo ich auf dem Leaderboard stehe, und habe an der 16 auf die Ergebnisse geschaut“, so der Franzose nach einer soliden 72 (Par) in Runde drei. Etwas Druck verspürte Bekirian dann aber doch noch einmal. Als Mitspieler Philipp Katich ein Birdie auf der 17. Bahn notierte, ging er davon aus, nur noch zwei Zähler Vorsprung zu haben. Nach einem abschließenden Par realisierte er jedoch, dass er sich geirrt und letztlich souverän mit drei Schlägen Vorsprung triumphiert hatte.

Für Bekirian war es der zweite Saisonsieg nach seinem Erfolg bei der Raiffeisen Pro Golf Tour St. Pölten 2022. Damals hatte er vor der Finalrunde mit seinem Vater telefoniert – und das tat er auch dieses Mal. „Aber wir haben nicht viel über Golf gesprochen. Mein Spiel ist seit Beginn des Jahres sehr gut. Mein Vater hat mir sehr viel zugetraut und mir einfach gesagt, dass ich mein Bestes geben und die Fahnen attackieren soll.“ Auch wenn in Runde drei nur zwei Birdies auf die Karte wanderten, reichte seine Finalleistung zum Befreiungsschlag. Denn Bekirian hat nach diesem Sieg den Aufstieg auf die Challenge Tour sicher.

„Es ist sehr schön“, so der Sieger, der das Siegerinterview an der Seite seines Kollegen Thomas Lecomte gab, der seinem sehr guten Kumpel für das Finale die Tasche trug. „Dieser Sieg kam zu einem sehr guten Zeitpunkt, weil ich vor dem Turnier Zweiter der Saisonwertung war und wir nur noch zwei Turniere zu spielen haben. Es ist ein tolles Gefühl, nächstes Jahr auf der Challenge Tour spielen zu können. Ich bin auch sehr glücklich, weil ich extrem viel mit meinem Team an meinem Schwung, meiner Physis und meiner mentalen Stärke gearbeitet habe. Der Sieg ist der Verdienst für all die harte Arbeit.“

Leaderboard: Alle Ergebnisse im Überblick

Seine Coolness in derart wichtigen Situationen wie am Sonntag im Golf Club Kynzvart hat Bekirian seiner starken Mentalität zu verdanken, die er sich zu seiner Zeit als Boxer aneignete. „Diese Boxermentalität hat sich auch auf mein Golfspiel übertragen.“ Und so freut sich der Ex-Hobby-Boxer und dreimalige Pro-Golf-Tour-Sieger darauf, im kommenden Jahr in den Challenge-Tour-Ring zu steigen.

Schon in ein paar Tagen steht mit der FaberExposize Gelpenberg Open 2022 (1. bis 3. September) im DGC de Gelpenberg das vorletzte Event der Saison an.

Order of Merit: Die Bestenliste der Pro Golf Tour Saison 2022