Your web browser is out of date

Update your browser for more security, speed and the best experience on this site.

Dario Antonisse feiert in Haugschlag ersten Profisieg

Haugschlag NÖ Open by perfect eagle 2022

Dank eines Pars auf dem zweiten Extra-Loch entscheidet der Niederländer Dario Antonisse die Haugschlag NÖ Open by perfect eagle nach Runden von 67, 66 und 67 Schlägen für sich. Landsmann Max Albertus wird Zweiter. Dominik Pietzsch, Clement Guichard, Maximilian Lechner und Henry Simpson teilen sich im Golfresort Haugschlag Rang drei (-11).


von Daniel Dillenburg

Haugschlag, Österreich – Pure spanning! Die niederländische Version von „Spannung pur!“ passt perfekt zum Finaltag der Haugschlag NÖ Open by perfect eagle. Denn mit Max Albertus und Dario Antonisse steckten gleich zwei Niederländer mittendrin im dramatischen Kampf um den begehrten Titel im Golfresort Haugschlag. Das Duo bot den Zuschauern an diesem schönen Frühlingstag in Niederösterreich ein spannendes Finale, in dem am Ende beide mit einem Gesamtergebnis von 13 unter Par ins Clubhaus kamen. Zum wiederholten Male in dieser Saison musste ein Playoff über den Sieger entscheiden.

Wenngleich es auf der 18, einem abschließenden Par 3, um den jeweils ersten Profisieg für die beiden Niederländer ging, hatte zumindest Antonisse selbst nicht mit großer Nervosität zu kämpfen. „Das Playoff fühlte sich mehr wie eine Proberunde an“, so der 23-jährige Rookie, der seinen Landsmann und in diesem Fall direkten Kontrahenten schon viele Jahre kennt. „Wir sind gute Freunde und daher war ich nur ein wenig nervös.“ Die Entscheidung fiel schließlich am zweiten Extra-Loch, als Albertus seinen Par-Putt vorbeischob.

So durfte sich Antonisse über seinen Durchbruch auf der Pro Golf Tour freuen. „Ich bin etwas aufgeregt, aber ich denke, das muss sich erst noch setzen“, sagte er im Anschluss an das Playoff. „Die Runde ging nicht so gut los. Auf der Eins habe ich einen Ball verloren, doch von da an habe ich sehr solide gespielt. Einige Putts sind gefallen und ich habe sogar noch mehr Chancen liegen lassen.“ Im Anschluss an das Bogey zum Auftakt notierte Antonisse fünf Birdies. „Nach dem Birdie auf der 17 wusste ich, dass ich eine gute Chance auf den Sieg habe.“

Leaderboard: Alle Ergebnisse im Überblick

Dass Antonisse eine solch starke Leistung abrufen würde, davon war er selbst überrascht. „Das habe ich nicht erwartet, weil ich bei den ersten fünf Turnieren etwas Probleme mit meinem Putter hatte. Das lange Spiel war in Ordnung, aber wenn man 17 Grüns trifft und nur eins unter Par spielt, dann ist das nicht gut.“ Und so verpasste Antonisse drei Cuts beim Egypt Swing. „Das Wichtigste war, dass ich entspannt geblieben bin und an meinem Plan festgehalten habe.“ An Rückschläge ist Antonisse ohnehin gewohnt. 2020 musste er nach einem Fahrradunfall an der Schulter operiert werden und fiel dadurch acht Monate aus. „Das war dann auch der Grund dafür, dass ich noch ein weiteres Jahr als Amateur unterwegs war“, erklärte der Jungprofi.

Order of Merit: Die Bestenliste der Saison 2022

Auch wenn Antonisse nach dem Sieg seine Ziele für das Jahr nach oben schraubte, hofft er, irgendwann ins Golfresort Haugschlag zurückkehren zu können. „Der Platz war in einem tollen Zustand mit sehr guten Fairways und schnellen Grüns.“ Worte, die Hans Geist, Geschäftsführer des Resorts, nur allzu gerne hört. Am Tag vor Turnierbeginn hatte er sich beim ProAm selbst noch ein Bild von seinem Platz machen dürfen, der in diesem Jahr zum 13. Mal die Haugschlag NÖ Open austrug.