Your web browser is out of date

Update your browser for more security, speed and the best experience on this site.

Dritter Saisonsieg und direkter Aufstieg für Sami Välimäki

EXTEC CzechOne Open by Atomic Drinks

Als dritter Spieler überhaupt in der Geschichte der Pro Golf Tour gelingt es dem Finnen Sami Välimäki, sich mit dem dritten Sieg innerhalb einer Saison den direkten Aufstieg auf die European Challenge Tour zu sichern. Bei der EXTEC CzechOne Open by Atomic Drinks erzielte der 21-Jährige Tour-Rookie ein Gesamtergebnis von 13 unter Par (67/ 66/ 67) und verwies damit den Tschechen Ondrej Lieser (66/ 71/ 66/ -10) auf Platz 2. Dritter und damit bester Deutscher wurde mit 9 unter Par David Heinzinger.


von Christian Langer

Karlsbad/Tschechien – Mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht nahm Turniersieger Sami Välimäki die Trophäe entgegen. Nach seinem Triumph bei der Starnberg Open eine Woche zuvor und seinem Gewinn bei der Open Casa Green Golf in Marokko im Februar kannte er das Prozedere der Siegerehrung bereits bestens. Diesmal war es jedoch ein ganz besonderer Titel für den dunkelblonden Mann aus Finnland: Nur Nicolai von Dellingshausen und Max Schmitt gelang es bisher, bereits vor dem Saisonfinale in Adendorf direkt die Spielberechtigung für die Challenge Tour zu holen.

Nachdem an Tag 1 noch der österreichische Amateur Timothy Zwirner die Führung innehatte, konnte der Finne in Durchgang Zwei die Spitze des Leaderboards übernehmen. Am Finaltag kämpften sich zwar der Lokalmatador Ondrej Lieser und David  Heinzinger aus Garmisch-Partenkirchen, der mit einer 63 sogar den neuen Platzrekord aufstellte, heran, doch Sami Välimäki blieb cool: Ein Birdie auf Bahn 1, dem lediglich ein Bogey, dafür aber vier weitere Birdies folgten. Somit konnte er einen Vorsprung von drei Schlägen auf seine Verfolger aufbauen und diesen am Schluss auch verteidigen.

„Es fühlt sich großartig, nein, sogar perfekt an! Zwei Siege in Folge und der direkte Aufstieg auf die Challenge Tour. Einfach perfekt“, so Välimäki. „Natürlich hatte ich mir vorgenommen, es in meiner ersten Saison als Professional in die Top 5 zu schaffen. Aber so ist es mir natürlich noch viel lieber. Ich denke, dass mich die Pro Golf Tour auf jeden Fall bestens auf meine weitere Karriere auf der Challenge Tour vorbereitet hat.“

Nach dem großen Saisonfinale der Pro Golf Tour im Golfresort Adendorf (30. September bis 2. Oktober) erhalten die Top 5 der Rangliste die Spielberechtigung für die European Challenge Tour 2020 - sie werden dort in Kategorie 13b geführt. Bleibt Sami Välimäki in den Top 5 – aktuell ist er die Nummer 4 – besetzt er einen dieser fünf Plätze. Er erhält aber in jedem Fall Kategorie 13a.

Die Spitzenplätze des Rankings sind in jedem Fall hart umkämpft. Aktuell führt noch der Deutsche Hurly Long die Order of Merit an. Aber beim Tourfinale, der Castanea Resort Championship 2019, die vom 30. September bis 2. Oktober ausgetragen wird, stehen 50.000 Ranglistenpunkte und ebenso viel Preisgeld auf dem Spiel.