Novum: Turnier vollständig abgesagt

Open Palmeraie Country Club 2018

Novum in der Geschichte der Pro Golf Tour: Erstmals musste ein Turnier witterungsbedingt vollständig abgesagt werden. Nachdem wegen Starkregen und Sturm an den ersten beiden Tagen nur wenige Spieler auch nur neun Löcher der Open Palmeraie Country Club 2018 absolvieren konnten, stand der Platz in Casablanca in Marokko am Morgen des dritten Turniertages weitgehend unter Wasser und war erneut nicht bespielbar.


von Matthias Lettenbichler

Casablanca/Marokko – "Ich glaube an Wunder, aber diesmal brauchen wir auch wirklich eines!" Am Freitagabend, als nicht einmal ein Dutzend Spieler die ersten neun Löcher der Open Palmeraie Country Club 2018 beendet hatte, da ahnte Simon Bowler, Oberschiedsrichter des Turniers, dass es diesmal wohl ganz eng werden könnte mit der Wertung des Turniers der Pro Golf Tour. An den ersten beiden Tagen hatten Sturm mit über 70 Stundenkilometern und heftige Regenschauer einen regelkonformen Turnierbetrieb in Casablanca nahezu unmöglich gemacht, immer wieder mussten die Akteure zurück ins Clubhaus, nur wenige konnten ein paar Bahnen spielen. "Wenn wir morgens um 7:30 Uhr pünktlich starten können, dann haben wir eine Chance, wenigstens eine Runde durchzubringen. Aber schon eine einzige Stunde Verzögerung irgendwann im Laufe des Tages bedeutet, dass wir dieses Turnier nicht zu Ende bringen können", so Simon Bowlers Ausblick auf den Finaltag.

Doch das Wunder blieb aus. Die ganze Nacht hindurch regnete es an der marokkanischen Küste in Strömen, morgens stand das Wasser knöcheltief auf Fairways und Grüns. "Es ist absolut unmöglich, hier zu spielen", so Bowler am Morgen. Die einzig mögliche Konsequenz: Das Turnier wurde komplett abgesagt.

Widrige Wetterbedingungen

„Wir bedauern es außerordentlich, dass die Open Palmeraie Country Club 2018 nicht wie geplant durchgeführt werden konnte. Erstmals in der Geschichte der Pro Golf Tour gibt es damit keine Wertung für ein Turnier. Unser Team in Marokko hat alles Menschenmögliche versucht, um wenigstens eine Wertungsrunde durchführen zu können, aber die extrem widrigen Wetterbedingungen haben leider nicht einmal das erlaubt", so Rainer Goldrian, Geschäftsführer der Pro Golf Tour. "Ich danke allen Helfern vor Ort für ihr großes Engagement und allen Spielern für ihre Geduld in den letzten Tagen. Ende März kehren wir für drei weitere Turniere nach Marokko zurück – dann hoffentlich bei Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen!“

Nächste Station der Pro Golf Tour ist die Open Ocean 2018, die vom 25. bis 27. März in Agadir stattfindet.