Your web browser is out of date

Update your browser for more security, speed and the best experience on this site.

Czech Classic - Spielunterbrechung:

Runde 2 wurde wegen Gewitter um 17.45 Uhr unterbrochen. Das Spiel wird am Donnerstag, 20.06.2019 um 06.30 Uhr fortgeführt.

Sebastian Heisele gewinnt Turnier und Selbstvertrauen

Open Tazegzout 2019

Gute Ballkontrolle, ein sehr solides langes Spiel und etwas Glück bei den Startzeiten: Das waren die Zutaten, mit deren Hilfe der Deutsche Sebastian Heisele in dieser Woche den Titel der Open Tazegzout 2019 unter Dach und Fach gebracht hat. Auf dem Par-72-Platz von Golf Tazegzout nördlich von Agadir in Marokko spielt der 30-Jährige aus Dillingen Runden von 71, 70 und 67 Schlägen und liegt damit nach 54 Löchern zwei Zähler vor dem Franzosen Antoine Rozner. Dritter wird der Heppenheimer Hurly Long mit gesamt 5 unter Par (70, 70, 71), womit der Tour-Rookie Platz 1 der Pro Golf Tour Order of Merit übernimmt.


von Matthias Lettenbichler

Agadir/Marokko – „Letzte Woche, das war dazu da, um wieder reinzukommen. Diese Woche hatte ich mir vorgenommen, anzugreifen und vorne mitzuspielen. Dass das auf Anhieb so gut geklappt hat, ist sehr zufriedenstellend!“ Sachlich analysierte Sebastian Heisele seine beiden Auftritte auf der Pro Golf Tour in Marokko, und zog am Ende eine durchweg positive Bilanz. Bei der Open Ocean hatte er noch den Cut verpasst, auch dort aber eigentlich schon solide gespielt, sich allerdings einige Ausrutscher geleistet. Das stellte er nun erfolgreich ab und wurde für die Trainingsarbeit der letzten Monate mit seinem neuen Coach Philippe de Busschere prompt mit dem Sieg bei der Open Tazegzout auf dem malerischen aber auch höchst anspruchsvollen Platz von Tazegzout Golf nahe Agadir belohnt.

„Ich hatte einen glücklichen Draw und dadurch kaum Probleme mit dem Wind“, so Heisele, der am ersten Turniertag nachmittags und am zweiten Tag am Vormittag gespielt hatte - jeweils genau gegenläufig zu den heftigsten Starkwind-Phasen an der Tazegzout Bay. „Abgesehen davon konnte ich den Ball sehr gut kontrollieren und endlich wieder dorthin spielen, wo ich ihn haben wollte.“

Nach einer enttäuschenden Saison auf der European Tour hatte der Professional aus Dillingen Ende 2018 die Spielberechtigung für Europas Top-Liga verloren. „Ich habe die Bälle vor allem vom Tee nur noch wild rumgeschossen.“ Er wechselte den Trainer und bereitete sich im Winter intensiv auf die Saison 2019 der Challenge Tour vor. Der Sieg bei der Open Tazegzout auf einem anspruchsvollen Platz gibt ihm nun jede Menge neues Selbstvertrauen: „Das Turnier war eine gute Vorbereitung für mein Ziel, mich möglichst schnell wieder auf die European Tour zu spielen.“

Tour-Rookie Hurly Long ist die neue Nummer 1

Während der Franzose Antoine Rozner in Agadir zum zweiten Mal in Folge Zweiter wurde, kommt mit Hurly Long ein weiterer Deutscher immer besser in Fahrt: Der dritte Rang bei der Open Tazegzout ist das sechste Top-Ten-Ergebnis des Tour-Rookies, womit er Platz 1 der Pro Golf Tour Order of Merit übernimmt. Mit 9514,67 Punkten hat er Hinrich Arkenau (9076,83) überholt, Dritter ist der Pole Mateusz Gradecki (8580,33).

Die nächste Möglichkeit, jede Menge Ranglistenpunkte zu sammeln, gibt es in der kommenden Woche bei der Open Michlifen 2019: Das achte und letzte Turnier der Marokko-Serie 2019 ist mit einem Top-Preisgeld von 40.000 Euro dotiert. Die Pro Golf Tour und die Association du Trophée Hassan II de Golf, die offizielle Golf-Organisation Marokkos, feiern mit der Tour-Premiere im Michlifen Golf & Resort in Ifrane ihre mittlerweile zehnjährige erfolgreiche Kooperation.