Your web browser is out of date

Update your browser for more security, speed and the best experience on this site.

Wildcard für Trophée Hassan II

Race to Rabat

Bei den Marokko-Turnieren der Pro Golf Tour besonders gut abzuschneiden, lohnt sich seit der Saison 2015 gleich in mehrfacher Hinsicht: Zum einen legen die Spieler in Nordafrika den Grundstein für den möglichen späteren Aufstieg auf die European Challenge Tour. Außerdem aber haben sie die Chance, eine Wildcard für die Trophée Hassan II zu gewinnen, das Marokko-Event der European Tour.


von Matthias Lettenbichler

In der Premieren-Saison 2015 schloss der der Deutsche Martin Keskari bei den damals insgesamt ebenfalls acht Turnieren der Pro Golf Tour in Marokko am besten ab. In diesem Jahr führt nun Hurly Long die Sonderwertung Race to Rabat an: Mit 8393,34 Punkten liegt der Deutsche, aktuell auch die Nummer 1 der Pro Golf Tour Order of Merit, vor der abschließenden Open Michlifen klar vor dem Franzosen Edouard Dubois (7460,00 Punkte) und Allen John, einem weiteren Spieler aus Deutschland (7212,00 Punkte).

Nachdem es aber bei der Open Michlifen stattliche 40.000 Euro Preisgeld zu gewinnen gibt, und entsprechend ebenso viele Ranglistenpunkte und auch Punkte für das Race to Rabat verteilt werden, ist noch völlig offen, welches Mitglied der Pro Golf Tour dabei sein darf, wenn die European Tour in diesem Jahr in Marokko gastiert; allein der Sieger der Open Michlifen erhält 6666,67 Euro.

Vom 25. bis 28. April geht es bei der Trophée Hassan II 2019, die auf dem Red Course von Royal Dar Es Salam in Rabat stattfindet, um ein Gesamtpreisgeld von 2,5 Millionen Euro. Mehr unter www.hassan2golftrophy.com.