Your web browser is out of date

Update your browser for more security, speed and the best experience on this site.

Leipziger Golf Open abgesagt:

Die Leipziger Golf Open 2021, die ursprünglich vom 21. bis 23. Juni geplant war, findet nicht statt. Aufgrund der hohen Inzidenzrate im Raum Leipzig erteilen die zuständigen Behörden keine Genehmigung für die Veranstaltung.

Zweiter PGT Turniersieg für Amateur Nick Bachem

Red Sea Ain Sokhna Classic 2021

Nick Bachem, Mitglied des Golf Team Germany und amtierender Vize-Europameister, sichert sich den Titel der Red Sea Ain Sokhna Classic. Der 21-jährige Sportsoldat setzt sich auf dem Platz des Sokhna Golf Club in Ägypten mit Runden von 66, 67 und 70 Schlägen durch und hat mit 13 unter Par zwei Zähler weniger als der Belgier Kristof Ulenaers (66, 71, 68/-11) auf dem Konto. Rang 3 teilen nach 54 Löchern mit jeweils 9 unter Par der Deutsche Benedict Staben, Luca Galliano aus der Schweiz und der Franzose Mathis Pansart.


von Matthias Lettenbichler

Ain Sokhna/Ägypten – Es ist nicht das erste Mal, dass sich der deutsche Spitzenamateur Nick Bachem einen Turniersieg auf der Pro Golf Tour feiert: In der Saison 2020 gewann er die Open Golf Royal Anfa Mohammedia in Marokko und schaffte bei weiteren Turnieren den Cut sowie gute Platzierungen. Der eigentliche Plan war damals, nach der Team- sowie der Einzel-EM 2020 ins Profilager zu wechseln. Mit der Deutschen Mannschaft holte er schließlich erstmals den EM-Titel, wenig später wurde er auch noch Vize-Europameister im Einzel. Den Sprung zu den Profis schob er letztes Jahr dennoch auf – pandemiebedingt.

Diesen Wechsel Lager der professionellen Tourspieler plant Nick Bachem nun für den Juli 2021, im Anschluss an die Team-EM 2021 in Schweden. „Dort wollen wir natürlich unseren Titel verteidigen!“ Bis dahin stehen neben Amateurevents wie der EM in Frankreich auch verstärkt Turniere der Pro Golf Tour auf dem Programm, spätestens ab August dann schon als Professional. „Ich hoffe natürlich auch auf einen Startplatz beim Turnier der Challenge Tour im Wittelsbacher Golfclub in Neuburg.“

Mentaltraining im Winter

„In diesem Winter war es sicher für alle Spieler schwer, sich adäquat vorzubereiten – wir hatten da im Bundesleistungszentrum in St. Leon-Rot vergleichsweise noch gute Möglichkeiten“, so Nick Bachem. Vor allem im mentalen Bereich habe das Team viel gearbeitet, und dadurch die gute Form aus dem letzten Jahr in die neue Saison mitgenommen. Bachem: „Die heutige Finalrunde war sehr anspruchsvoll, sowohl emotional als auch wegen des starken Windes, der das Spiel sehr anstrengend gemacht hat. Aber ich habe mich sehr auf den Moment konzentriert und bin froh, dass es für den Sieg gereicht hat.“

Dass er mit den Professionals mithalten kann, bewies der Spieler des Marienburger Golf-Club in Ägypten erneut eindrucksvoll: Nach ebenso weiten wie präzisen Abschlägen hatte er oftmals nur noch ein kleines Eisen ins Grün, zirkelte den Ball entsprechend häufig nahe an die Fahne und verwandelte insgesamt 15 Mal zum Birdie, außerdem zweimal zum Eagle. Der Championship-Parcours des Sokhna Golf Club erwies sich dabei einmal mehr als exzellentes Terrain für einen ebenso anspruchsvollen wie fairen Wettbewerb, mit Grüns und Fairways in durchweg hervorragendem Zustand. Mit zwei erfolgreich durchgeführten Turnieren feierte die Pro Golf Tour in Ain Sokhna am Roten Meer in Ägypten einen gelungenen Auftakt in die Saison 2021.

Starke deutsche Amateure

Zufrieden mit dem Saisonstart zeigte sich auch Herren-Bundestrainer Uli Eckhardt, der mit insgesamt sieben Mitgliedern des Golf Team Germany nach Ägypten gereist war. „Ich hatte nach einem halben Jahr ohne Turniergolf eigentlich keine großen Erwartungen und bin sehr positiv überrascht von den Ergebnissen. Es war in Ägypten die perfekte Woche, um wieder reinzukommen in den Wettkampfmodus: Die Bedingungen ausgezeichnet, der Golfplatz nicht allzu schwer. Der erste Turniertag war noch sehr "rostig", mit einigen unnötigen Fehlern. Danach haben alle schon bei der Red Sea Egyptian Classic eine Superleistung abgerufen, zwei Spieler sogar um den Sieg mitgespielt – das hatte ich so nicht erwartet.“

Noch besser lief es für das Golf Team Germany dann bei der direkt anschließenden Red Sea Ain Sokhna Classic auf derselben Anlage. Eckhardt: „Nick hat das super gemacht! Er ist sehr geduldig geblieben, hat die Schläge gemacht, die er machen musste, um zu gewinnen, und jetzt schon seinen zweiten Sieg auf der Pro Golf Tour eingefahren – das freut mich sehr für ihn!“

Insgesamt, so Uli Eckhardt, könne sich die Bilanz des GTG sehen lassen: Zwei dritte Plätze und ein Turniersieg stehen nach zwei Turnieren zu Buche, alle Akteure machten jeweils den Cut. „So können wir gerne weitermachen. Ich hoffe, wir können auch in Haugschlag bei etwas kühleren Temperaturen an diese Leistungen anknüpfen und ein Wörtchen mitreden um den Sieg.“

Nächste Station: Das Traditionsturnier im Waldviertel

Haugschlag, das ist die nächste Station der Pro Golf Tour, dort steht vom 28. bis 30. April die Haugschlag NÖ Open by perfect eagle auf dem Programm. Beim Traditionsturnier im österreichischen Waldviertel, das 2020 im September ausgetragen worden war, geht es um weitere 30.000 Euro Preisgeld respektive Punkte für die Pro Golf Tour Order of Merit. Titelverteidiger ist der Schweizer Jeremy Freiburghaus, der ebenso gemeldet hat wie die beiden bisherigen Saisonsieger 2021, Mateusz Gradecki (Polen) und Nick Bachem; der ist übrigens auch die neue Nummer 1 der Rangliste.